Willkommen in Transilvanien!

Düstere Nacht, ein kalter Wind weht über die Südkarpaten Transilvaniens.

Schon lange wandern ein Gelehrter und sein wackerer Geselle durch das verschneite Gebirge. Professor Abronsius weiss noch nicht, dass er nahe dran ist, das Ziel seiner geheimnissvollen Forschung zu erreichen. Die Mission des Professors ist es, die Existenz der lebenden Untoten, der Nosferatu, zu beweisen und diese zu vernichten. Begleitet wird er allein von seinem einzigen und treu ergebenen Schüler Alfred. Der Professor gab sogar seinen Lehrstuhl an der Universität Königsberg auf, um dieses Unternehmen zu bewältigen.

In jener späten Nacht erreichen diese zwei Gestalten das kleine, seltsame Dorf Bistriza. Im Gasthaus weist vieles, zum Beispiel der viele Knoblauch und die seltsamen Bemerkungen des Wirtes, auf die Existenz der Vampire hin. Der mitreisende Alfred verliebt sich auf den ersten Blick in die jungfräuliche Wirtstochter, welche kurz darauf von den Vampiren entführt wird. Die Suche nach der jungen Wirtstochter Sheila führt sie ins Schloss des Grafen Dragonul Arminius II von Krolock.

Ein Kampf um Leben und Unsterblichkeit beginnt.

 

"Vampire mein Junge! Vampire, unsterbliche, eitle, gefühllose und lichtscheue Menschen. Ein weiterer Beweis für ihre Existenz. Jetzt brauchen wir nur noch die Gruft zu finden und ihnen ein Pflock in ihr Herz rammen, sodass ich sie untersuchen kann. " (Abronsius, Roman Polanski)